Gesenkschmiede Hendrichs

LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs
Die Gesenkschmiede Hendrichs ist einer der Schauplätzen des LVR-Industriemuseums. An authentischen Orten, nämlich sechs ehemaligen Fabriken in traditionellen Industrieregionen, erzählt dieses dezentrale Museum die Industrie- und Sozialgeschichte des Rheinlands bzw. ausgewählter Industriebranchen. Das Solinger Museum bietet am Beispiel der weltbekannten Solinger Schneidwarenindustrie einen Einblick in die Kleineisenindustrie des Bergischen Landes.

Fabrik und Heimarbeit
Das Erfolgsgeheimnis der Solinger Schneidwarenindustrie war eine flexible Arbeitsteilung zwischen industriell produzierenden Gesenkschmieden und selbständigen Handwerkern bzw. Heimarbeitern. Mit Hilfe der in den 1870er Jahren vorangetriebenen Gesenkschmiedetechnik konnte Halbfertigware in großer Qualität und Auswahl hergestellt werden. Die Weiterverarbeitung hingegen erfolgte auch im 20. Jahrhundert noch in kleinen Werkstätten hochspezialisierter und qualifizierter Heimarbeiter.

Schauproduktion
Aus der 1886 gegründeten, denkmalgeschützten Gesenkschmiede Hendrichs ist ein einzigartiges Museum geworden. Die Mitarbeiter der Schmiede zeigen dem Besucher an ihren angestammten Arbeitsplätzen, wie ein Scherenrohling entsteht.
In die Ausstellung wurden ehemalige, noch betriebsfähige Heimarbeiter-Werkstätten aus dem Stadtteil Merscheid integriert. Weitere Abteilungen veranschaulichen etwa die Mechanisierung des Schleifens oder die sozialhistorischen Hintergründe.

Villa Hendrichs
Zehn Jahre nach der Gründung des Unternehmens bauten sich die ehemaligen Scherenfeiler Peter Wilhelm und Friedrich Wilhelm Hendrichs eine repräsentative Doppelvilla, umgeben von einer großzügigen Gartenanlage mit Springbrunnen und wertvollen Gehölzen.
Im Ostflügel der Villa bieten sich dem Museumsbesucher Einblicke in die bürgerliche Lebenswelt um die Jahrhundertwende. Der Westteil des sorgfältig restaurierten Gebäudes beherbergt die Museumsverwaltung sowie das Museumsrestaurant mit Winter- und Sommergarten.

Rundherum
Auch außerhalb des Museumsgeländes gibt es viel zu entdecken: Mit der ehemaligen Dampfschleiferei Loos, dem Wipperkotten – einem originalen Wasserkotten, in dem heute noch Schleifer arbeiten – oder der Taschenmesserreiderei Lauterjung, dem Waschhaus Weeger Hof sowie dem historischen Lieferkontor ergänzt ein Netzwerk von kleineren industriegeschichtlichen Standorten das museale Angebot. Mit Hilfe der vom Museum herausgegebenen Wander- und Stadtführer lassen sich interessante Facetten der Stadtgeschichte erschließen, etwa bei einer Wanderung auf den Spuren der Schleifer entlang der Wupper oder durch den Stadtteil Merscheid mit seinen industriehistorischen Relikten. Als Ankerpunkt der europäischen Industriekulturroute ERIH (European Route of Industrial Heritage) ist das Museum ein idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der alten Industrieregion Bergisches Land.


Unter Filme finden Sie einen Film von Dieter Hennig über das LVR-Industriemuseum Solingen Gesenkschmiede Hendrichs.

Anschrift: Merscheider Str. 289-297, 42699 Solingen

Für Buchungen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
kulturinfo rheinland
Telefon: 02234 / 99 21-555
(Mo-Fr 8-18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10-15 Uhr)
Telefax: 02234 / 99 21-300
E-mail: info@kulturinfo-rheinland.de

Öffnungszeiten des Museums:
Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr
montags geschlossen

Hammerbetrieb:
immer werktags

Öffnungsregelung an Feiertagen:
Geschlossen: Weiberfastnacht, Karnevalssonntag, Rosenmontag, Karfreitag, Ostermontag, Pfingstmontag

Betriebsferien:
Das Museum ist vom 23.12.2017 bis zum 05.01.2018 geschlossen.

Eintrittspreise:
Regulärer Eintritt: 4,90 €, ermäßigt 4,00 €
Gruppen ab 10 Personen: 4,00 € p.P.
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre): Eintritt frei
Schulklassen (mit bis zu 2 Begleitpersonen): Eintritt frei

Führungsentgelt (bis 25 Personen):
Gruppenführungen für Erwachsene: 50 €
Gruppenführungen für Kindergruppen und Schulklassen: 40 €
Fremdsprachige Führung: 60 €

Gern stellen wir Ihnen unseren Audioguide, der Sie individuell durch die verschiedenen Stationen der Ausstellung begleitet, kostenlos leihweise zur Verfügung.
(Audioguide in deutsch / englisch / französisch / niederländisch)

www.industriemuseum.lvr.de